Verantwortung

Unterstützung

DIBS

Konzept

Die Bauwerksprüfung ist in Deutschland für bestimmte Bauwerkstypen zu definierten Zeitpunkten verpflichtend

- DIN 1076 – Brücken

- DIN 4131 - Antennentragwerke aus Stahl

- RV [BMVBS] – bauliche Anlagen des Bundes (soweit es hierfür keinen besonderen Regelungen gibt)

- VDI-Richtlinie 6200 - Standsicherheit von Bauwerken (2/2010)

Rechtslage

Gemäß BGB ist der Bauwerkseigentümer für die Bauwerkssicherheit zuständig.

Der Gesetzgeber fordert die Sicherstellung der Bauwerkssicherheit von Hochbauten vom Bauwerkseigentümer.

Art und Umfang der Prüfungen obliegen dem Bauwerkseigentümer.

Werterhalt

Sponsoren

Downloads / Links

Kontakt / Anfahrt

Wann ist ein Gebäude sicher?

Ein „Dach über dem Kopf“ gehört zu den menschlichen Grundbedürfnissen und dessen Qualität wirkt sich unmittelbar auf das Wohlbefinden aus. Unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Aspekte gelten für die Errichtung eines Neubaus strenge gesetzliche Vorschriften und Richtlinien. Für den späteren Erhalt des Gebäudes exisitiert jedoch hinsichtlich der Sicherheit kein bundeseinheitlicher Standard. Deshalb kann der Hauseigentümer nie sicher sein, ob er die richtige Prüfart, den notwendigen Prüfumfang sowie ein hinreichendes Prüfintervall beauftragt hat!

Das Deutsche Institut für Bauwerkssicherheit e. V. bietet optimale Unterstützung.

weiter